Der richtige Einbruchschutz Dortmund verhindert Einbrüche

Die Sicherheitsregeln

Das Landeskriminalämter empfehlen:
– Schließe immer zwei Mal ab auch wenn Du das Haus nur kurzzeitig verlässt: Ziehe die Tür nicht nur in das Schloss.
– Den Hausschlüssel niemals draußen verstecken. Profis kennen jedes noch so gutes Versteck.
– Umgehend den Schließzylinder auswechseln, wenn Ihnen Ihr Schlüssel abhandengekommen ist.
– Nutze den Türspion. zeige gegenüber Fremden ein gesundes Misstrauen und öffnen Sie auf Klingeln nicht bedenkenlos.

 

Der Einbruchsschutz

Kreidetafel mit EinbruchschutzAlle zwei bis drei Minuten wird in Deutschland in eine Wohnung oder in ein Haus eingebrochen.

Es ist Zeit, die Sicherheitstechnik Dortmund sehr deutlich zu verbessern. Schlecht gesicherte Fenster und Türen sind die beliebtesten Einfallstore für Einbrecher.

Um Diebe geradezu magisch anzuziehen, reicht Oft schon ein abgeklapptes Fenster, eine schlecht gesicherte Terrassentür oder die Kellertür mit einem simplen Schloss aus.

 

Eigentum vor Dieben schützen.

Fenster und Türen mit abschließbaren Griffen auszustatten und mit Aufhebel sperren zu versehen ist sehr sinnvoll. Die Installation von Rollos mit Sperren und einer Alarmanlage kann sich sehr lohnen. Die Polizei bietet meist eine kostenlose Anlaufstation. Dein Haus wird von besonders geschulten Polizisten inspizieren und weisen. Dich auf Schwachstellen hin und sagen Dir, wie Du diese effektiv beseitigen kannst.

 

Sicherung des Haustürschlosses

Haustüren sind ein beliebtes Angriffsziel von Dieben und können mit sehr geringen Mitteln vom Hausbesitzer selbst gesichert werden. Im Handel gibt es auch Sicherheitsschlösser für wenig Geld zu kaufen. Hierbei ist Vorsicht geboten, denn Sie bieten meist keinen guten Schutz vor Dieben, denn sie sind nicht stabil genug lassen sich zu leicht durch Aufbohren zerstören.

 

Geprüfte Sicherheitsreserven

Schließzylinder spielen auf einem ganz anderen Niveau. In der Norm DIN 18251 ist genau festgelegt, wie lange Schlösser Angriffen von Dieben standhalten müssen. Es lohnt es sich, beim Einkauf auf DIN-Zeichen zu achten da bei gefälzten Türen beispielsweise 5 Stufen existieren, mit jeder Stufe nimmt auch die Sicherheit zu.

  • Türen gegen Einbrüche sichern
  • Fenster gegen Einbrüche sichern
  • Bewegungsmelder
  • Alarmanlagen
  • uvm.

Wirklich an alles gedacht?

 

Neu- und Umbauten

Bei Renovierungen oder Neubauten wird empfohlen gleich von Anfang an auf einen ausreichenden Sicherheitsschutz zu achten. Man erhält diesen durch den Einbau einbruchshemmender Fenster und Türen. Dabei kommt es auf die gesamte Konstruktion, bestehend aus Beschlag, Schloss, Verglasung beziehungsweise Türblatt, Rahmen und Zarge an. Diebe haben nur dann wenig Chancen, wenn alle Komponenten einem hohen Sicherheitsniveau entsprechen.

Da kein Schutz perfekt ist, ist es das Hauptziel, die Arbeit für die Einbrecher so schwierig wie nur möglich zu gestalten. Einbrecher benötigen mehr Zeit und komplexere und laute Werkzeuge, je höher die Widerstandsklasse ist.

 

Der Schutzbeschlag

Wenn der Schutzbeschlag sich einfach abschrauben lässt, nützt das beste Schloss nichts. Am falschen Ende zu sparen, wäre der größte Fehler den man begehen kann! Sonst kommt man eines Tages aus der Arbeit wieder und die Einbrecher haben längst Ihr Haus oder Wohnung längst ausgeräumt.

Die Tür an sich bleibt auch noch als Schwachstelle übrig. Diese besteht leider gerade in Wohnungen, oft nur aus etwas besserer Pressepappe oder einer sehr einfachen Holzkonstruktion.

Gegen EinbrüchePanzerriegel sind zu empfehlen wenn die Tür nicht einfach ausgetauscht werden kann. Da diese sich im Mauerwerk verankern bieten Panzerriegel noch zusätzlichen Schutz. In der Regel sind Panzerriegel von innen und außen abschließbar und bieten so auch beim Verlassen der Wohnung einen hohen Schutz.

Bereits für wenig Geld kann man eine Wohnungstür sichern. Allerdings bringen die besten Vorkehrungen nichts, wenn das ganze Haus nicht geschützt wird. Fenster dürfen nicht offen oder abgeklappt gelassen werden und die Tür sollte immer zwei Mal abgeschlossen werden.

 

Zum nächsten Beitrag: Testsieger – Sicherheitssysteme im Check

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.